Herzlich willkommen auf unserer Internetseite

18. Haller Volkswandern am Montag 3. Oktober 2016

Am 3. Oktober, dem Tag er deutschen Einheit, können wanderbegeisterte Menschen wieder in netter Gemeinschaft den Teutoburger Wald rund um Halle erkunden.

Zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr ist die Anmeldung  im „Treffpunkt“ auf dem Gelände der Firma Storck geöffnet.

Zunächst gehen alle Wanderer auf die gemeinsame Strecke, unterwegs kann man sich nach Lust, Laune und Kondition dafür entscheiden, ob man etwa  9, 11 oder 15 Kilometer wandern möchte.

Alle drei Wanderrouten werden bestens von Mountainbikern des RC Teuto ausgeschildert und auch mehrfach kontrolliert. Darüber hinaus gibt es auf der Starterkarte auch eine Handynummer, um im Notfall  schnelle Hilfe rufen zu können. Die Mitglieder des RC Teuto haben weiterhin Rastpunkte eingerichtet, an denen sich die Wanderer, je nach gewählter Streckenlänge, bis zu zwei Mal mit Getränken und Süßigkeiten stärken können. Im Ziel, ebenfalls im „Storck-Treffpunkt“, werden die Wanderer mit einem süßen Präsent belohnt und können bis 15:00 Uhr bei einem preiswerten Imbiss in geselliger Runde auf die absolvierte Wanderung zurückblicken.

Alle Strecken sind auch für Nordic-Walker geeignet und teilweise etwas bergig. Die 9-Km-Strecke kann besonders von Familien mit Kindern gut bewältigt werden, allerdings nicht mit Kinderwagen.
Das Startgeld beträgt 3 €, Kinder unter 12 Jahren nehmen kostenlos teil.

Die Firma Storck bittet darum, Hunde nicht auf das Firmengelände mitzunehmen.

Die Organisatoren hoffen auf einen sonnigen Herbsttag und freuen sich auf zahlreiche Wanderer.

 Der Kölkencup – eine rundherum lohnenswerte Veranstaltung


In diesem Jahr hatte Tobias die Anfrage gestartet: “Wer kommt mit zum Kölkencup und fährt mit mir in einer Mixedmannschaft?“ Hajo sagte spontan zu, die noch fehlende Frauenposition übernahm nach einigem Zögern Ingeborg. Es hat sich für alle gelohnt! Die familiäre Veranstaltung in Hesselteich ist immer bestens organisiert, das Wetter war sommerlich und trocken und so stand einem Start nichts im Wege. Alle 3 Starter des RC Teuto waren flott unterwegs und meisterten mit Elan die Anforderung, 3 Runden á 7 Km auf Zeit zu fahren. Im Ziel wurden sogar alle 3 belohnt: Tobias bekam von Jörg Ludewig, dem Mitorganisator des Kölkencup und mehrmaligem Tour de France-Teilnehmer, als Motivationsspritze für den jüngsten Teilnehmer einen neuen Radhelm überreicht. Hajo und Ingeborg gewannen bei der Verlosung hochwertige Radtrikots, und natürlich gab es für alle Teilnehmer auch Trinkflaschen des Sponsors Alpecin. Vielleicht kommen im nächsten Jahr noch weitere Vereinskollegen mit, um sich einerseits der sportlichen Herausforderung zu stellen, den RC Teuto zu repräsentieren, aber auch um den engagierten Nachbarverein zu unterstützen, der hier mit großem Engagement eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellt.

Ötztaler Radmarathon

 „Ich habe einen Traum!“ – das ist das Credo der jährlich rund 4000 Teilnehmer des Ötztaler Radmarathons. Die Strecke über 238 Kilometer, vier Alpenpässe und 5500 Höhenmetern macht das Ende August stattfindende Kräftemessen der Rennradsport-Szene zum schwersten Eintages-Radrennen der Alpen.

Jeder von ihnen hat am 30. August 2015 etwas Besonderes erlebt: traumhaftes Wetter, einen unendlichen Blick über die Ötztaler Bergwelt und die Herausforderung, bei mehr als 30 Grad Celsius das Timmelsjoch zu erklimmen.

Auch Norbert Brauner war dabei:

Von Sölden (1.377 m) über Längenfeld – Umhausen – Oetz (820 m) – Kühtai (2.020 m) – Kematen (610 m) – Völs – Innsbruck (600 m) - Sonnenburgerhof – Schönberg – Matrei am Brenner – Steinach am Brenner – Gries a. Brenner – Brenner (1.377 m) – Sterzing – Jaufenpass (2.090 m) – St. Leonhard im Passeiertal – Timmelsjoch (2.509 m) zurück nach Sölden (1.377 m).

Norbert schaffte diese Distanz in 9:53.18,3 Stunden

Herzlichen Glückwunsch von Deinen Radkollegen!!!

© 2016 RC TEUTO Halle